Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Oben auf Stern 1,2,3,4 oder 5 klicken
(7 Stimmen | 4,43 von 5 Sternen)
Loading...

In Westjütland
preiswert für den täglichen Bedarf Einkaufen

(rh) Der typische Dänemarkurlauber ist üblicherweise Selbstversorger. Je nach Größe und Appetit der Familie muß eingekauft werden. Und wie zu Hause muß dabei auf das Portemonnaie geachtet werden.

Bevor man jedoch das Ferienhausgebiet für den Einkauf verlässt, sollte man berücksichtigen, dass durch die Fahrt in die Nachbarstädte wertvolle Urlaubszeit verloren geht und Kraftstoff verbraucht wird. Weitere Tipps zum Thema Einkaufen finden Sie unter auch unter  typisch dänisch und Unbedingt mitnehmen. Das rechts abgebildete Schild ist übrigens ein offizielles dänisches Verkehrszeichen und weist auf einen “Kolonialwarenhändler” hin. Im jütländischen Straßenbild haben wir dieses Verkehrszeichen noch nie gesehen.

Preisniveau in den dänischen Urlaubsorten

Aus verschiedenen Gründen (Mehrwertsteuersatz, Fettsteuer, … ) ist das Preisniveau in Dänemark höher als in Deutschland. Böse Zungen behaupten, dass die konkurrenzlosen Supermärkte in den Urlaubsorten rechtzeitig vor Beginn der Hochsaision die Preise spürbar anheben. Belastbare Beweise hierfür gibt es nicht.
Wir meinen, dass gerade die kleinen Dinge, wie z.B. Gewürze oder Nudeln, direkt Vor-Ort teurer sind als in den Nachbarstädten.

Falls Sie sich über aktuelle Preisniveau in Dänemark informieren möchten, nutzen Sie bitte unsere

Übersicht über die aktuellen Wochenangebote der dänischen Supermarktketten und Discounter

Dort finden Sie jeweils einen Link zu den aktuellen Wochenangeboten (Ugens tilbut). Beachten Sie bitte, dass die Angebotspreise oftmals erheblich von den üblichen Ladenpreisen abweichen. Ein weiterer Link führt zur Filialsuche. Geben Sie dort unter Postnummer die Postleitzahl oder unter by den Namen Ihres Urlaubsortes ein.

Falls sie am Stammtisch mit der Pauschalmeinung “Dänemark ist extrem teuer konfrontiert werden, fragen doch  einmal nach der Quelle dieses Halbwissens. Nicht selten handelt es sich um Erfahrungen aus einem Jahrzehnte zurückliegenden Dänemarkurlaub.

Eine Kiste Bier kostet in Dänemark 40 Euro ?

Nein, glauben Sie solchen Gerüchten nicht. Der in Dänemark übliche Bierkasten mit 30 x 0,33 ltr. Markenbier kostet in den Supermärkten selten mehr als 140 Kronen (etwa 19 Euro). Nicht unüblich sind Preise bis herab zu 90 Kronen (etwa 12 Euro). Alternativmarken, wie das auch auf Fischerbooten gesichtete Slotmøllen Øl oder Neptun sind erheblich billiger.

Bei falscher Wahl der Bezugsquelle kann man jedoch auch, genau so wie in Deutschland, 100 Euro oder mehr für einen Kasten Bier bezahlen. Würde man 30 Flaschen Markenbier beim “Klitgrillen” in Vedersø Klit kaufen, müsste man 600 Kronen (etwa 86 Euro bezahlen).

Regelmäßig erhält man während einer Angebotsphase das Markenbier bei den großen Supermarktketten für unter 85 Kronen (etwa 13 Euro).

Da die günstigen Angebote oft auf 2 Kästen pro Einkauf begrenzt sind, hängt der Däne seinen PKW-Anhänger ans Auto, nimmt Opa und Oma mit, und kauft seinen Vorrat, der dann bis zur nächsten Aktion reichen muss. 

Preiseinheiten und Mengenrabatt

Selbstironisch nimmt das nebenstehende im Schlußverkauf gesichtete Schild die dänische Preisgestaltung auf den Arm.

Nimm die doppelte Menge und zahl weniger als für die einfache.
In Deutschland würde das Angebot möglicherweise wie folgt aussehen 🙂
Kaufen Sie neun Paar Socken, dann erhalten Sie das 10. Paar zum Preis des ersten.

Tatsächlich wird man in Dänemark bei vielen Artikeln des täglichen Bedarfs fürstlich belohnt, wenn man eine größere Menge abnimmt.  12 Tomaten sind z.b. billiger als 10. Oder 1 Blumenkohl kostet 10 Kronen, 2 Stück erhält man für 15 Kronen. Übrigens, viele Obst- und Gemüsearten (z.B. Tomaten, Bananen, Äpfel und Birnen) werden nicht nach Gewicht, sondern nach Stückzahl verkauft. Lose Kartoffeln werden tütenweise (Tüte=Pose) verkauft. Eier wurden noch vor wenigen Jahren nach Gewicht verkauft.

Achtung:
Die Preisauszeichnung für ein “Par Bukser” gilt nicht, wie man anzunehmen neigt, für 2 Hosen, sondern für eine Hose.   

Preise in Dänemark

Aus dem empfehlenswerten Web-Angebot von fejo.dk

Interessanter als die offizielle Statistik sind sicherlich aktuelle Beispiele. Für unseren Warenkorb haben wir einen Ausschnitt von Waren gewählt, die man als Urlauber häufig braucht. In erster Reihe sind das Lebensmittel, aber auch Benzin, Briefmarken oder ein Eis am Kiosk zählen zu den Bedürfnissen des Urlaubers. Bei Lebensmittel und anderen Waren vom Supermarkt sehen Sie erst die Preise bei Aldi in Deutschland, dann die Preise bei Aldi in Dänemark und letztlich beispielhaft in einem „Tante Emma“-Laden auf der Insel Fejø.”

… und hier der Link zum Preisvergleich von fejo.dk