Holstebro

Holstebro
Die heimliche Hauptstadt im Herzen Jütlands ?

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
(rh) Während man in den kleineren jütländischen Ortschaften oftmals vergeblich nach „Leben“ sucht, hier in Holstebro pulsiert es.

Holstebro ist eine erlebenswerte dänische Kultur- und Handelsstadt. Die Fahrt von den Ferienorten an der nördlichen Westküste nach Holstebro ist wegen des sehr geringen Straßenverkehrs auf den Zubringerstraßen absolut streßfrei. Im Innenstadtbereich mangelt es manchmal an Parkplätzen. Hat man jedoch einen Parkplatz ergattert, kann das Erleben der Stadt beginnen. Die weitläufige Fußgängerzone mit über 200 Fachgeschäften im Stadtzentrum gilt als die schönste Fußgängerzone in Dänemark. In der Peripherie findet man größere Supermärkte und weitere Fachgeschäfte.

Holstebro ist von der für Westjütland charakteristischen Heidelandschaft umgeben. Östlich der Stadt prägen grüne Hügel das Landschaftsbild. Von Holstebro bis an die ruhigen Ausläufer des Limfjords sind es nur wenige Kilometer.

Es gibt viele interessante Museen in Holstebro u.a. das Holstebro Museum, das Holstebro Kunstmuseum und das Jens Nielsen & Olivia Holm Möller Museum.

Kunst im öffentlichen Raum

In Holstebro erkannte man schon vor Jahren, das man nur wenige Bürger in Ausstellungen holen kann. Deshalb holte man die Kunst auf die Straße. Das Straßenbild in der Innenstadt wird  durch die vielen interessanten Kunstwerke geprägt.

Beispiel:
Die Bürger aus Holstebro von Bjørn Nørgaard
am Nørreport (unweit des Bahnhofs)

Ich finde die Schaffungsgeschichte des Kunstwerkes bemerkenswert. Der Künstler Bjørn Nørgaard fotografierte 12 Bürger von Holstebro und bildete sie für das Kunstwerk so nach, dass sie sich selbst nicht wiedererkennen konnten. Eine beachtenswerte Leistung.

Weiterführende Links:

VisitHolstebro – Holstebro Turistbureau

Offizielle Webeite der Kommune Holstebro